eine bohrplattform schwimmt auf einem polnischen See

Arbeitspakete

Die Umsetzung der Ziele in ICLEA erfolgt in fünf sich ergänzenden Arbeitspaketen (Work Packages).

  • Arbeitspaket WP1 konzentriert sich sowohl auf das Monitoring von hydrologischen und Bodenfeuchte Daten als auch von meteorologischen Parametern.
  • WP2 beabsichtigt mit Hilfe der Analyse von Satellitenbildern die Verbindung zwischen heutigen und zukünftigen Monitoring Daten sowie Daten der jüngsten Vergangenheit herzustellen. In diesem Arbeitspaket werden größere räumliche Skalen betrachtet.  

Die Arbeitspakete WP3-5 sind auf unterschiedliche natürliche Archive fokussiert. Aus diesen sollen unterschiedlichste hoch qualitative Proxydaten (Stellvertreterdaten) gewonnen werden.

  • WP3 Baumringe wird sub-saisonale Daten für die letzten Jahrhunderte bis Jahrtausende bereitstellen.
  • WP4 Warvierte See Sedimente wird das gesamte Untersuchungsintervall in saisonaler bis jährlicher Auflösung umfassen.
  • WP5 Paläoböden und Geomorphologische Kenndaten wird ebenfalls die gesamte Untersuchungsperiode umfassen, jedoch nicht kontinuierlich und in geringerer zeitlicher Auflösung als in den Archiven der WP3 und 4.

Ergänzende Informationen wie Klima-, Baumökophysiologische und Limnologische Daten etc. werden durch Kooperationen mit assoziierten Partnern verfügbar gemacht.

 

 

Prozessverständnis durch Monitoring

Nach oben

 

 

 

ICLEA - Ein Virtuelles Institut der Helmholtz Gemeinschaft

to top

Kontakt

apl. Prof. Dr. Achim Brauer, GFZ

Koordinator

Dr. Markus J. Schwab, GFZ